Museum Steinarbeiterhaus Hohburg

Volkskunde- und Technikmuseum zur Lebensweise der Steinbrecher und Geschichte der nordwestsächsischen Natursteinindustrie

Die Anreise erfolgt über die B6, von Leipzig oder Dresden kommend, nach Wurzen und dort in Richtung Torgau bis zum Abzweig Zschorna nach Hohburg.

04808 Lossatal, OT Hohburg
Kirchgasse 5
Telefon: 034263-41344

Leitung: Dipl.-Hist. Matthias Müller

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
09:00 bis 16:00 Uhr
Sonntag:13:00 bis 16:00 Uhr
für Gruppen jederzeit nach Voranmeldung

Eintrittspreise:
Erwachsene: 2,00 Euro;
Schüler: 1,00 Euro;

Kaffeetafel und Vesper sind in der rustikalen Kantine oder im idyllischen Garten nach Voranmeldung möglich

Betreiber:
Förderverein Museum Steinarbeiterhaus

Förderer:
Kulturraum Leipziger - Raum
Betriebe der Natursteinindustrie
Gemeinde Lossatal

Haus

Dauerausstellung
im Fachwerkbau von 1802 zur Lebensweise der Steinbrecher mit Küche, Stube,
Schlafkammer und Stall

Innen
Küche mit altdeutschem Backofen

Höhepunkte 2017

Ostersonntag, 16. April - 15:00 Uhr:

Folkmusik
am Osterfeuer mit "Fairydust" aus Chemnitz
Hüpfburg, historische Kinderspiele, Eierkullern, Fladenbacken

Sonderausstellungen 2017

01. März bis 31. Oktober:

  • Faszination historisches Werkzeug

  • (Tischler, Zimmermann, Stellmacher)

    19. November bis 21. Dezember:

  • Weihnachtspyramiden & Adventskalender
  • Ganzjährig:

  • Tante - Emma - Gemischtwarenladen

  • Im Freigelände

    mit Steinbrechanlage in Funktion, Dampfmaschine, Feldbahn, Lanz-Bulldog, Strassenwalze, Dumper, Bohrraupe u.a.m.

    Außen1

    In Funktion zu erleben

    Außen2

    Knackmaschine mit Backenbrecher und Siebtrommel

    Pfingstsonntag, 04.Juni - 16:00 Uhr:

    Country- & Partysound
    mit der Gruppe "Simple Song" aus Dresden
    in der Pause Simson-Einsitzer-Parade

    Sonntag, 13.August - 15:00 Uhr:

    Technik (vor) führung
    im Freigelände mit Extraoldtimern zum Tag der Industriekultur

    Sonntag, 24.September - 15:00 Uhr:

    Celtic-Folk-Musik
    mit der Gruppe "Tricky Notes" aus Halle
    Kartoffelkuchen und Bohnenkaffee